Fotografie

Top-Tipps zum Fotografieren bei Nacht

Das Wort Fotografie bedeutet “Malen mit Licht”, die Nacht weist Besonderheiten auf, die wir zu lösen wissen müssen. Zu diesem Zweck haben wir eine Liste mit Tricks und Tipps zusammengestellt, um das beste Ergebnis beim Fotografieren bei Nacht zu erzielen. Besuchen Sie diese Website, um Artikel über Fotografie zu lesen.

Große Öffnungen, ein großer Verbündeter in der Nacht

Ein schneller und direkter Weg, ein Element über andere zu heben, besteht darin, den Rest zu verwischen. Der einfachste Weg, dies zu tun, besteht darin, große oder relativ lange Brennweiten zu verwenden, wenn dies angebracht ist. Das ist aber bekannt, wenn wir von Porträts oder Straßenfotografie sprechen, es hat einen grundlegenden Vorteil bei Nacht: Mehr Licht fällt in die Linse. Was bedeutet, dass wir eine schnellere Geschwindigkeit verwenden und Unruhe vermeiden können. Zum Beispiel, wenn wir Nachtporträts machen. Klicken Sie hier, um Artikel über Fotografie zu lesen.

Vergessen Sie bewegte Fotos und sorgen Sie für eine “sichere” Verschlusszeit

Denken wir an nächtliche Situationen wie Menschenansammlungen, Straßenfotografie, Konzerte und ähnliche Shows. Der beste Trick besteht darin, sicherzustellen, dass Sie kein bewegtes Foto haben. Stellen Sie dazu mindestens 1/125 “sicher. Denken Sie daran, dass Sie entsprechend Ihrem Puls Fotos unter 1/60” machen können, dies ist jedoch nicht üblich.

Stellen Sie den ISO-Wert gut ein, überprüfen Sie immer die Fotos und überwachen Sie das Histogramm

Drei in einem. Folgen Sie diesem Prozess genau. Denken Sie daran, dass je höher der ISO-Wert, desto größer das Rauschen und desto weniger Detailgenauigkeit, richtig? Verwenden Sie daher nach Möglichkeit die niedrigste Stufe, um die Bildung von digitalem Rauschen zu vermeiden. Aber das Niedrigste bedeutet nicht, immer mit ISO 100 zu fotografieren, nein. Dies bedeutet die niedrigste, die möglich ist, damit das Foto gut belichtet wird (wenn Sie beispielsweise bei ISO 1600 arbeiten müssen, passiert nichts). Daher ist der Trick, hier das Histogramm zu beobachten. Denken Sie daran, dass es trotz Lichtmangels nachts viele andere Lichter geben kann, die sich auf unsere Fotografie auswirken. Überprüfen Sie immer die Bilder.

Wenn Sie an das wiederkehrende Beispiel von Konzerten oder nächtlichen Shows denken, stellen Sie sich eine Änderung der Beleuchtung vor, bei der die Beleuchtung gedämpft ist. Wir werden wahrscheinlich nicht mehr als eine Farbänderung bemerken. Wir wiederholen dem Sänger das Foto mit den gleichen Parametern und sehen im Histogramm, dass unterbelichtet wurde. Wir erhöhen die ISO und schießen erneut. Die Situation kann umgekehrt werden und das Bild wird überbelichtet. Das Histogramm hilft uns, schnell zu entscheiden, ob die ISO angehoben oder abgesenkt werden soll.

Jede Kameraunterstützung ist willkommen

Jede Unterstützung gilt für unsere Kamera. Denken Sie an Ereignisse wie ein Konzert, eine Demonstration oder die Drei-Könige-Parade. In solchen Situationen ist es unmöglich, ein Stativ zu verwenden, da die Anzahl der Personen groß ist und wir viel Zeit damit verbringen würden, das Stativ zu bewegen und zu benutzen. Wir brauchen etwas Leichteres; Sie können dann ein Einbeinstativ verwenden. Eine Wand, eine gute Körperhaltung helfen auch. Wenn wir jedoch Platz um uns herum haben, ist und bleibt es der beste Trick, ein gutes Stativ zu verwenden.

Der Blitz ist ein großartiger Begleiter

Die vorherige Situation verbessert sich in Bezug auf die Fotoqualität, wenn wir einen Blitz oder eine Art Beleuchtung haben. Wenn wir wissen, wie es funktioniert, und es ausnutzen, können wir eine gewisse Menge an Licht, das uns fehlt, in die Szene bringen und dies zusätzlich auf kontrollierte Weise tun.

Prefocus, der letzte Ausweg

Eine Lösung, die ein letzter Ausweg sein kann. Es ist etwas, das einige Eventfotografen normalerweise im typischen Hochzeitstanz ausführen. In diesen Nachtclubs mit vielen Lichtern kann die Verwendung des Autofokus eine echte Qual sein. In diesen Fällen könnten wir Folgendes tun. Wir verwenden eine Blende von f / 5.6 von / 8 und fokussieren eine Entfernung von beispielsweise etwa zwei Metern (wenn wir ein Maßband haben, kann es helfen). Sobald die Annäherung gut ist, lassen wir den Autofokus im manuellen Modus und berühren nichts anderes. Wir verwenden natürlich die höchste ISO, die wir können.